Kundenservice 09282 61-0
Mo-Do. 7.30 bis 17:00 Uhr Fr. 8:00 bis 13:00 Uhr

Visitenkarten – Im digitalen Zeitalter beliebter als je zuvor

Visitenkarte

Vorteile Visitenkarten:

  • Nach wie vor unverzichtbar als Erinnerungsmedium bei geschäftlichen Kontakten
  • Hohe Individualität mit Veredelungstechniken möglich
  • Sendet Wertschätzung für Gesprächspartner aus
  • Unterstützt die eigene Kompetenz und Individualität

Anfrageformular

Ich möchte beraten werden

akzeptierte Datentypen (max. 8MB): ai, jpg, png, pdf, eps, psd, tif

Heute hat ja jeder ein Smartphone und bräuchte theoretisch keine Visitenkarten mehr. Der Austausch der Kontaktdaten könnte ganz einfach elektronisch erfolgen, mit dem Vorteil, dass man sofort auf alle Geschäftsdaten zugreifen kann. Trotzdem sind Visitenkarten für jeden Mitarbeiter heute obligatorisch. Es gehört einfach zum guten Ton und zur gegenseitigen Wertschätzung, wenn am Anfang eines geschäftlichen Gespräches die persönlichen Karten ausgetauscht werden. Die Visitenkarte ist tatsächlich wörtlich genommen die Visitenkarte Ihres Unternehmens. Der Begriff hat sich ja auch schon in den allgemeinen Sprachgebrauch eingefunden.

Es gibt keine zweite Chance für einen ersten Eindruck

Mit der Visitenkarte entsteht oft der allererste Eindruck von einem Unternehmen. Und da es keine zweite Chance für einen ersten Eindruck gibt, sollte jedes Unternehmen auf die Gestaltung, Papierqualität und Haptik der Visitenkarte größten Wert legen. Welch ein Verlust entsteht, wenn Geschäftskarten selbst gemacht im Tintenstrahldrucker entstehen oder mit billigem Flyer-Papier online bezogen werden. Wer wirklich Wert auf einen besonders guten ersten Eindruck legt, wird beim Druck der Karten viel mehr investieren als der Durchschnitt.

Wie der beste Autoverkäufer der Welt mit Visitenkarten Kunden gewann

Vom besten Autoverkäufer der Welt Joe Girard wissen wir, dass er die Hälfte seines Werbebudgets für Visitenkarten ausgab. Jedem seiner sogenannten „Spitzel“ gab er einen Stapel mit und machte einen Großteils seines Umsatz von den dadurch gewonnenen Empfehlungen. Im Stadion schmiss er bei einem Treffer die Visitenkarten in die Luft, die in dem freudigen Moment von den meisten Leuten aufgehoben und eingesteckt wurden. Und jedem frisch gebackenen Autokäufer schenkte er einen Stoß seiner Karten mit dem Hinweis, dass er für jedes Familienmitglied auch den besten Preis machen werde.

Ein bisschen Inszenierung gehört bei der Übergabe der Visitenkarte dazu

Sie müssen ja nicht wie Joe Girard jeden Monat ein paar Tausend Visitenkarten verteilen, aber es gibt keine günstigere Möglichkeit im Gedächtnis Ihrer Gesprächspartner zu bleiben als mit der großzügigen Vergabe von Geschäftskarten. Auch in jede Geschäftspost und bei der persönlichen Übergabe von Prospekten, Flyer und Produktionsmuster gehört immer eine Visitenkarte mit dazu. Mit etwas Inszenierung erreicht man bei der Übergabe, dass tatsächlich der Geschäftspartner den eigenen Namen im Gedächtnis behält und beim nächsten Treffen nicht lange überlegen muss. Machen Sie sich auch auf Visitenkarten kurze Notizen über Informationen von Ihrem Geschäftskontakt. Es sind wertvolle Daten, die Sie in Ihr CRM-System einpflegen können.

Große Bandbreite an Veredelungen für Ihre Visitenkarte

Visitenkarten sollten immer im Scheckkarten-Format gedruckt werden, damit sie in die vorbereiteten Visitenkartenetuis oder Geldbörsen gut hineinpassen. Sonderformate mögen zwar auffällig und originell wirken, nützen aber dann nichts, wenn die Karte mangels Platz dann entsorgt wird. Ein stabiler Karton kann in glatter oder strukturierter Ausführung mit Prägung, Soft-Touch-Folie oder Folienprägung ausgestattet werden. Bei allen Möglichkeiten an zusätzlichen Veredelungen sollte aber auf die Lesbarkeit der persönlichen Daten geachtet werden. Telefonnummer und E-Mail-Angaben sollten auch für weitsichtige Menschen noch entzifferbar sein. Am besten Sie sammeln selber ab sofort systematisch Visitenkarten und lassen sich von den positiven Beispielen inspirieren oder Sie fordern von uns für Sie passende Muster und Ausführungen an.

Print cut
Print cut